Meine Gesundheit …

Seit gestern kenne ich die Diagnosedetails mitsamt des histologischen Befundes. Um einen der Befunde zu zitieren: “Die Ergebnisse passen vorrangig zum Verdacht auf … “.

Die gute Nachricht ist: Ich habe keine Tuberkulose, Krebs, HIV, Laminat, Dachpappe oder Rindenmulch. Die schlechte Nachricht ist: Keiner weiß, was passieren wird. Verschwindet es, so “wie im Regelfall, bei 70-90% der Fälle”, dann war es einfach eine aufregende Zeit. Verschwindet es nicht, bleibt es aufregend und ich muss es medikamentös behandeln lassen. Das werden die engmaschigen Kontrollen zeigen. Wie eng die Maschen sein werden, erfahre ich noch.
Die Krux dieser Krankheit liegt darin, dass sich einfach überall im Körper Entzündungsherde ausbilden können, die wachsen und am Ende fibrosieren können. Das heißt an der Stelle, an der mal funktionierendes Organgewebe war ist dann dysfunktionales Bindegewebe. Kann sogar im Gehirn passieren. Dann wäre darauf zu achten, ab wann ich anfange Blödsinn zu tun und zu quatschen. Einhelliges Feedback darauf bislang: “Wie sollen wir da den Unterschied feststellen … ?”

Ich muss jetzt einfach auf ein paar Dinge achten:

Nachts schlafen, um tagsüber nicht müde zu sein. Morgens und abends zähneputzen, damit sich kein Mundgeruch bildet. Rechtzeitig essen, um Hungergefühle zu vermeiden. Trinken, wenn ich durstig bin. Mich beschäftigen, um keine Langeweile zu haben.

Und den ganzen Quatsch ignorieren, so gut es eben geht und nur dann, falls es schlechter wird, etwas dagegen unternehmen.

This entry was posted in Stuff. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.