Smartphones

Ich hatte mich gefreut, als das iPhone herauskam. Endlich echtes Internet in der Hose, neben dem viel zu groß geratenen Penis. Nur welche Kapriolen das ganze nach 12 Jahre schlagen würde, hätte ich nicht erwartet.

Mir war nicht klar, wie saudumm die meisten Menschen sind. Ich hatte nicht erwartet, dass diese Dummen irgendwann wie die Heuschrecken über die Gadgets herfallen, für die sie Typen wie mich immer jahrzehntelang nur milde belächelt hatten.

Sie haben gelächelt, weil sie dumm waren, das weiß ich nun. Und jetzt sitzen sie da und nutzen ihre Facebooks, ihre Instagrams und WhatsApps und teilen ungefiltert den größten Mist. Ich muss nicht sehen, wie echte Menschen erschossen werden.

Filter … wie filtert man Informationen so, dass sie IQ-gerecht sind? Wie macht man Dumme intelligent? Wie erklärt man Dummen, dass das, was sie im Internet sehen und haben wollen, Arbeit erfordert, um es zu erreichen und man nichts geschenkt bekommt?

Hat das früher besser geklappt, oder täusche ich mich hier?

Als in den 60ern die “deutsche Intelligenz” auf die Straße ging und gegen die “alten Säcke” demonstriert hat, wollten sie etwas verbessern. Die meisten zumindest. Heute liest man, dass man unsicher ist, inwiefern die Taten von damals einen langfristigen Gehalt hatten.

Steve Jobs war ein Kind der 60er. Er lebte ohne Schuhe und Seife in den Tag. Dann wollte er die Welt verbessern und das hat er getan. Teilweise jedenfalls. Und er hat sie ebenfalls ein bisschen schlechter gemacht, weil es noch u.a. noch keinen Dummenfilter gibt. Es wird sich sicherlich einpendeln, hoffe ich. Als damals die Kirche davor Angst hatte, dass immer mehr Leute lesen konnten, bangten sie um ihren Machtverlust. Das war aber etwas Gutes.
Mir geht es nicht um Machtverlust, sondern um Idiocracy. Ich will nicht, dass das hier so endet, wie in diesem Film. Das wäre falsch. Und falsches mag ich nicht.
Vielleicht kommt dabei ja noch etwas Gutes heraus und ich sehe es nicht.

Diese Smartphones … sie machen einen ganz philosophisch irgendwie.

Und hoffen sollte man, auch wenn es einem der Rest so unglaublich viel, viel schwerer macht.

Und mein Penis ist wirklich groß.

 

This entry was posted in Stuff. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.